Portfolio-Tag: Signaltechnik

Ausbaustrecke OL – WHV

Die Ausbaustrecke Oldenburg-Wilhelmshaven ist Bestandteil des Bundesverkehrswegeplans 2003. Sie ist unter der Nummer 3 als Neues Vorhaben im vordringlichen Bedarf eingeordnet. Die mit der Inbetriebnahme des JadeWeserPorts (neuer Tiefseewasserhafen) zu erwartenden Zuwächse im Güteraufkommen auf dieser Strecke bedürfen einer nachfragegerechten Steigerung der vorhandenen Streckenleistungsfähigkeit. Vorgesehen ist ein dreistufiger Ausbau der Strecke; die bereits abgeschlossene I.…
Mehr ...

Knoten Merseburg

Der Mitteldeutsche Industriestandort um Halle, Merseburg und Leuna wird mit dem Ausbau der Magistrale Berlin – Halle/Leipzig – Erfurt – München als gesamtdeutsche wie auch europäische Verkehrsachse aufgewertet. Zunächst für die Bahnanlagen im Bahnhof Merseburg über eine Gleislänge von ca. 4,5 km (Tiefbau, Oberbau, Leit- und Sicherungstechnik, Elektrotechnik, Bahnstrom, Ingenieurbau, Kabeltiefbau, Rückbau und Lärmschutzmaßnahmen). In…
Mehr ...

Sachsenmagistrale

Durch das Hochwasser von August 2002 wurde ein rund 22 Kilometer langer Abschnitt der Sachsenmagistrale als Teil der Ausbaustrecke Karlsruhe – Stuttgart – Nürnberg – Hof – Dresden größtenteils zerstört. Die Hochwasserschäden erzwangen eine Totalsperrung der Strecke und einen vollständigen Wiederaufbau von Trassen und Bahnhöfen. Die Techdata wurde unter anderem mit der Projektorganisation und -finanzierung…
Mehr ...

SPNV Leipzig – Chemnitz

Die rund 80 Kilometer lange Strecke zwischen Leipzig und Chemnitz führt aus der Leipziger Tieflandsbucht über das Altenburger Hügelland bis in das Vorland des Erzgebirges. Die topographischen Gegebenheiten sind prädestiniert für den Einsatz von Neigezugtechnik, um auf der kurvenreichen Strecke die Fahrzeit zwischen den beiden sächsischen Städten zu reduzieren. Um den hohen Anforderungen an Neigezugtechnik…
Mehr ...

NSV Los 6 – Bahntechnik

Von der südlichen Planungsgrenze Prellerweg bis zur nördlichen Planungsgrenze Gesundbrunnen / Alt-Moabit wurden im Rahmen von Los 6 die bahntechnische Ausrüstung und der Oberbau für die neue Fernbahnstrecke errichtet. Die bahntechnische Ausrüstung bestand aus den Gewerken Signal-, Fernmelde-, Bahnstrom- und Starkstromanlagen. Im Bereich Lehrter Bahnhof wurden darüber hinaus die vorhandene Fernbahn Ost/West sowie die S-Bahn…
Mehr ...

ABS Nürnberg – Ebensfeld

Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8) Nürnberg – Erfurt – Halle/Leipzig – Berlin ist Bestandteil des Bundesverkehrswegeplanes. Die insgesamt rund 500 km lange Neu- und Ausbaustrecke bildet künftig das Kernstück der Hochleistungseisenbahnstrecke München – Berlin und ist zugleich Bestandteil der europäischen Nord-Süd-Achse von Italien nach Skandinavien. Das Projekt VDE 8 gliedert sich in…
Mehr ...

Nord-Süd-Verbindung Berlin

Bei der Nord-Süd-Verbindung Berlin handelte es sich um ein sehr komplexes und aufwändiges Bauprojekt im innerstädtischen Umfeld. Im Verlauf von 14 Jahren entstand im Zentrum von Berlin, vom Regierungsviertel bis zum südlichen S-Bahnring, eine neue Verkehrsinfrastruktur. Der Neubau dreier Bahnhöfe, einer viergleisigen Bahntrasse, von Tunneln für S-Bahn, U-Bahn und Kraftfahrzeuge machte dieses Projekt zu einer…
Mehr ...

Die neue Unterinntalbahn

Die Realisierung der Zulaufstrecke Nord zum Brennerbasistunnel ist Teil der TEN-Achse Berlin-Palermo. Zwischen Kundl/Radfeld und Baumkirchen wird eine 40 Kilometer lange Hochleistungsstrecke für sowohl den Güter- als auch den Hochgeschwindigkeits-Fernverkehr erstellt. Der Abschnitt verläuft nur auf 7 km auf offener Strecke. Ganze 34 km führen durch Tunnel, Galerien, Wannen und Unterflurstrecken. Techdata wurde für diesen…
Mehr ...